Gesamtroute Trans Bayerwald Nord

Biken
schwer
Dauer 00:00 h
Länge 360.42 km
Höhenmeter 8350 hm
Tiefpunkt 290 m
Hochpunkt 1430 m

Hauptstartort: Passau / Beginn der Tour

Tourbeschreibung:

Etappe 1

Die erste Etappe der Nordroute der Trans Bayerwald ist der ideale Einstieg in den Bayerischen Wald. Im Anschluss an die Dreiflüsse-Stadt Passau verlässt die Route schnell den Asphalt und verläuft idyllisch an der Erlau entlang. Nach ca. 20 km gemütlicher Einfahrt beginnt das typische Trans Bayerwald Profil. Es geht bergauf über Waldpfade und schließlich entlang des Aubachs bis zum Etappenziel – dem Markt Wegscheid. Zur Abkühlung finden sich einige Bademöglichkeiten an der Strecke. Kulturdenkmäler des Bayerischen Waldes, wie z.B. das Keramikmuseum, das Graphitbergwerk und Graphitmuseum oder das Granitzentrum zeigen die Wurzeln des Bayerischen Waldes ebenso, wie die waldreichen Wege entlang der Bäche. Parkmöglichkeiten: Parkplatz Oberhaus oder Parkdeck Ilzbrücke (4,- €/Tag)

Zuwege entlang der Etappe Kellberg: ca. 2,7 km Untergriesbach: ca. 5,4 km

Einkehrmöglichkeiten findet Ihr in Passau, Thyrnau, Kellberg, Obernzell, Untergriesbach, Hauzenberg und Wegscheid. Unser Tipp: Golf- und Landhotel Anetseder Raßbach 8, 94136 Thyrnau, Tel. 08501-91313, www.hotel-anetseder.de

Tourist-Informationen entlang der Etappe Tourist-Info Passau, Bahnhofstraße 28, 94032 Passau, Tel. 0851-955980,    www.passau.de/Tourismus, tourist-info@passau.de Tourist-Info Passau, Rathausplatz 2, 94032 Passau, Tel. 0851-955980, www.passau.de/Tourismus, tourist-info@passau.de Tourist-Info Salzweg, Passauer Str. 42, 94121 Salzweg, Te. 0851-9499825, www.salzweg.de, tourist-info@salzweg.de Tourist-Info Kellberg/Thyrnau, St.-Blasius-Str. 10, 94136 Thyrnau, Tel. 08501-320, www.thyrnau.de, tourist-info@kellberg-thyrnau.de Tourist-Info Hauzenberg, Marktplatz 10, 94051    Hauzenberg, Tel. 08586-3031, www.hauzenberg.de, besucherinfo@hauzenberg.de Tourist-Info Untergriesbach, Markplatz 24, 94107 Untergriesbach, Tel. 08593-900921 , www.untergriesbach.de, tourist@untergriesbach.de Tourist-Info Wegscheid, Marktstraße 1, 94110 Wegscheid, Tel. 08592-88811, www.wegscheid.de, info@wegscheid.de Tourist-Info Obernzell, Marktplatz 42, 94130 Obernzell, Tel. 08591-9116119, www.obernzell.de, tourismus@obernzell.de  

Bahnhöfe entlang der Etappe:

  • Hauptbahnhof Passau


Etappe 2

Die zweite Etappe der Nordroute der Trans Bayerwald ist abwechslungsreich und vor allem außerordentlich aussichtsreich. Ein Highlight ist die Auf- und Abfahrt sowie die zugehörige Aussicht am Friedrichsberg bei Thalberg. Ab Breitenberg wird’s abwechslungsreich- von schönen Trails und weiten Ausblicken bis hin zu mäßig anstrengenden Waldwegen findet sich hier alles was Mountainbiker lieben. Besonders schön ist ein kurzer Abstecher zum Aussichtsturm am Oberfrauenwald. Hier wird man mit einem tollen Rundumblick für die Auffahrt belohnt. In der Stadt Waldkirchen kann man im Museum Goldener Steig auf historischen Pfaden wandeln oder im Karoli-Bad entspannen. Zuwege entlang der Etappe Thalberg: ca. 0,5 km Waldkirchen: ca. 2,7 km

Einkehrmöglichkeiten findet Ihr in Wegscheid, Breitenberg, Hauzenberg und Waldkirchen.

Tourist-Informationen entlang der Etappe Tourist-Info Wegscheid, Marktstraße 1, 94110 Wegscheid, Tel. 08592-88811, www.wegscheid.de, info@wegscheid.de Tourist-Info Hauzenberg, Marktplatz 10, 94051    Hauzenberg, Tel. 08586-3031, www.hauzenberg.de, besucherinfo@hauzenberg.de Tourist-Info Breitenberg, Rathausplatz 3, 94139 Breitenberg, Tel. 08584-961816, www.breitenberg.de, info@breitenberg.de Tourist-Info Sonnen, Schulstr. 2, 94164    Sonnen, Tel. 08584-96199-0, www.gemeinde-sonnen.de, info@gemeinde-sonnen.de Tourist-Info Waldkirchen, Marktplatz 17, 94065 Waldkirchen, Tel.

08581-19433, www.urlaub-in-waldkirchen.de, tourismus@waldkirchen.de

Bahnhöfe entlang der Etappe:

  • Waldkirchen (Touristikverkehr; nicht regelmäßig)

Etappe 3

Die dritte Etappe der Nordroute der Trans Bayerwald lässt das Sägezahnprofil weitestgehend hinter sich. Mit zwei längeren Anstiegen lässt sich diese Etappe toll einteilen. Der Anstieg zum Dreisessel hat es dabei in sich. Die atemberaubende weite Aussicht entschädigt aber allemal für die Strapazen. Dort geht es kurz an der Grenze entlang mit Blicken in die tschechische Šumava. Anschließend geht es auf anspruchsvollen Trails über den Berggasthof Dreisessel wieder ins Tal. Wer sich auf der schweißtreibenden Etappe abkühlen möchte, findet in Jandelsbrunn und Neureichenau die passenden Naturbadeseen. Das Thema Grenze spielt auf dieser Etappe im Dreiländereck Bayern-Böhmen-Oberösterreich eine besondere Rolle. Am Dreisessel wird diese direkt besucht, in Haidmühle kann man im KulturLandschaftsMuseum die Grenze hautnah erfahren. Anschließend führt die Tour unterhalb des Haidel-Gipfels (hier lohnt ein Abstecher zum Aussichtsturm oder dem verschwundenen Dorf Leopoldsreut) weiter und über Philippsreut nach Mitterfirmiansreut.

Zuwege entlang der Etappe Waldkirchen: ca. 2,7 km Jandelsbrunn: ca. 1,1 km Haidmühle: ca. 4,3 km Grainet: 3 km

Einkehrmöglichkeiten findet Ihr in Waldkirchen, Jandeslbrunn, Haidmühle, Neureichenau und Mitterfirmiansreut.

Tourist-Informationen entlang der Etappe Tourist-Info Waldkirchen, Marktplatz 17, 94065 Waldkirchen, Tel. 08581-19433, www.urlaub-in-waldkirchen.de, tourismus@waldkirchen.de Tourist-Info Jandelsbrunn, Hauptstraße 31, 94118 Jandelsbrunn, Tel. 08583-960016, www.jandelsbrunn.de, info@jandelsbrunn.de Tourist-Info Neureichenau, Dreisesselstraße 8, 94089 Neureichenau, Tel. 08583-960120, www.neureichenau.de, tourismus@neureichenau.de Tourist-Info Haidmühle, Dreisesselstraße 12, 94145 Haidmühle, Tel. 08556- 97263-20, www.haidmuehle.de,  tourismus@haidmuehle.bayern.de Tourist-Info Grainet, Obere Hauptstraße 11, 94143 Grainet, Tel. 08585-96000, www.grainet.de, poststelle@grainet.bayern.de Tourist-Info Philippsreut, Hauptstraße 36, 94158 Philippsreut, Tel. 08550-9219525, www.philippsreut.de, info@philippsreut.de

Bahnhöfe entlang der Etappe:

  • Waldkirchen (Touristikverkehr; nicht regelmäßig)

Etappe 4

Die vierte Etappe der Nordroute der Trans Bayerwald bietet historische Kulturlandschaft und wilde Nationalparkwälder. Die Strecke führt vorbei am Freilichtmuseum Finsterau, in dem historische Anwesen und alte Nutztierrassen zu sehen sind. Weiter geht es auf stillen Waldwegen durch die neu entstehende Waldwildnis im Nationalpark Bayerischer Wald. Das Nationalparkzentrum Lusen mit seinem weitläufigen Tier-Freigelände und dem Baumwipfelpfad bietet Hintergrundwissen zum Nationalpark und vielfältige Ein- und Ausblicke in die Landschaft und ihre Bewohner. Über Waldwege und durch kleine Örtchen führt die Tour vorbei am Stausee Großarmschlag nach Spiegelau. Am Zielort kann man sich bestens Entspannen und Erfrischen – in der Natur-Kneippanlage nahe dem Kurpark oder im Naturfreibad. Das Waldspielgelände bietet sich für Familien zum intensiven Naturerleben und spielerischen Tagesausklang an.

Zuwege entlang der Etappe Neuschönau: ca. 1,3 km

Einkehrmöglichkeiten findet Ihr in Philippsreut/Mitterfirmiansreut, Mauth, Finsterau, Neuschönau und Spiegelau.
Unsere Tipps: Waldwirtschaft, Böhmstraße 37, 94556 Neuschönau, Tel. 08558 377, www.erlebnis-gastronomie-gmbh.de Café Eisenmann, Böhmstraße 35, 94556 Neuschönau, Tel. 08558 96150, www.erlebnis-gastronomie-gmbh.de

Tourist-Informationen entlang der Etappe Tourist-Info Philippsreut, Hauptstraße 36, 94158 Philippsreut, Tel. 08550-9219525, www.philippsreut.de, info@philippsreut.de Tourist-Info Mauth, Mühlweg 2, 94151Mauth, Tel. 08557 7919001, mauth-finsterau@ferienregion-nationalpark.de, www.ferienregion-nationalpark.de, Tourist-Info Hohenau, Dorfplatz 22, 94545 Hohenau, Tel. 08558-7389021 , hohenau@ferienregion-nationalpark.de, www.ferienregion-nationalpark.de, Tourist-Info Neuschönau, Kaiserstraße 13, 94556 Neuschönau, Tel. 08558-7389011, neuschoenau@ferienregion-nationalpark.de, www.ferienregion-nationalpark.de, Tourist-Info St. Oswald-Riedlhütte, Schulplatz 2, 94566 Riedlhütte, Tel. 08553-8919201, sankt-oswald-riedlhuette@ferienregion-nationalpark.de, www.ferienregion-nationalpark.de,Tourist-Info Spiegelau, Konrad-Wilsdorf-Straße 1, 94518 Spiegelau, Tel. 08553-8919136, spiegelau@ferienregion-nationalpark.de, www.ferienregion-nationalpark.de,

Bahnhöfe entlang der Etappe:

  • Spiegelau

Etappe 5

Die fünfte Etappe auf der Nordroute der Trans Bayerwald verläuft zuerst am Rand des Nationalparks. Bei Frauenau führt der Trail über einen mehr als 70 m hohen Steindamm. Die Talsperre dahinter wird von Bächen direkt aus dem Nationalpark gespeist. Hinter Buchenau geht es wieder in die Nationalparkwälder. Bei Scheuereck bietet das im Sommer begehbare Hirschgehege die Möglichkeit, mit den Tieren auf Tuchfühlung zu gehen. Das nahegelegene Nationalparkzentrum Falkenstein mit Tier-Freigelände lädt zu einer Reise in längst vergangene Zeiten ein – mit Steinzeithöhle, Auerochsen, Wildpferden und Co. Die Etappe endet in Zwieslerwaldhaus – von hier führt ein Zubringer in den Grenzort Bayerisch Eisenstein, wo weitere Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Der Zubringer verläuft zunächst über die Haupttrasse zur Trifterklause Schwellhäusl und dann auf 3,7 km vom Schwellhäusl aus nach Norden, auf dem Mountainbikeradweg "Arberland-Runde" (markiert mit schwarzer Nr. 50), bis nach Bayerisch Eisenstein.

Wer auf dem Gipfel des Großen Falkenstein übernachten möchte, dem steht noch der ca. 7 km lange Anstieg mit etwa 600 Höhenmeter ab Zwieslerwaldhaus bevor. Von hier aus sind schon Ziele des nächsten Etappentages, wie der Große Arber, zu sehen.

Zuwege entlang der Etappe Klingenbrunn: ca. 1,7 km, Frauenau: ca. 1,3 km, Zwiesel: ca. 8,5 km, Bayerisch Eisenstein: ca. 3,7 km

Einkehrmöglichkeiten findet Ihr in Frauenau, Lindberg und Bayerisch Eisenstein.

Tourist-Informationen entlang der Etappe Tourist-Info Spiegelau, Konrad-Wilsdorf-Straße 1, 94518 Spiegelau, Tel. 08553-8919136, spiegelau@ferienregion-nationalpark.de, www.ferienregion-nationalpark.de, Tourist-Info Frauenau, Am Museumspark 1, 94258 Frauenau, Tel. 09926-7979001, frauenau@ferienregion-nationalpark.de, www.ferienregion-nationalpark.de, Tourist-Info Zwiesel, Stadtplatz 27, 94227 Zwiesel, Tel. 09922-70 99 011, zwiesel@ferienregion-nationalpark.dewww.ferienregion-nationalpark.de, Tourist-Info Lindberg, Zwieselauer Straße 1, 94227 Lindberg, Tel. 09922-70990-21, lindberg@ferienregion-nationalpark.de, www.ferienregion-nationalpark.de, Tourist-Info Bayerisch Eisenstein, Schulbergstraße 1, 94252 Bayerisch Eisenstein, Tel. 09925-9019001, bayerisch-eisenstein@ferienregion-nationalpark.de www.ferienregion-nationalpark.de

Bahnhöfe entlang der Etappe:

  • Spiegelau
  • Klingenbrunn
  • Frauenau
  • Bayerisch Eisenstein

Etappe 6

Auf der sechsten Etappe der Nordroute der Trans Bayerwald verlässt die Strecke den Nationalpark Bayerischer Wald. Bevor es hinauf geht auf den König des Bayerwaldes, den Großen Arber, sollte man aber unbedingt einen Abstecher zur ehemaligen Trifterklause, dem „Schwellhäusl“ machen.  Trotz des schweißtreibenden Anstiegs zum Großen Arber sollte man nicht den Blick ins Tal versäumen, hinunter nach Bodenmais, dem alten Bergwerksdorf und einzigem heilklimatischen Kurort im Bayerischen Wald.  Auf dem höchsten Gipfel des Bayerischen Waldes bietet sich ein phänomenaler Rundumblick nach Tschechien, in den Nationalpark, über die acht Tausender-Gipfel oder gen Süden zur Donauebene. Bei guter Wetterlage sind die Alpen zum Greifen nahe. Und natürlich wird man in der Eisensteiner Hüttn auch kulinarisch bestens versorgt. Ab hier verläuft dann die Route immer in einer Höhenlage bis zum Reischflecksattel. Hunger und Durst kann man bei einem Abstecher zum Berghaus Schareben stillen. Nach einer Stärkung wird unweit von dort der Kamm überquert und es geht bergab Richtung Lamer Winkel. Einzigartige Natur und beeindruckende Ausblicke begleiten Euch bis nach Lohberg. Hier wartet dann das Naturbad Huberweiher mit einer Erfrischung im kühlen Nass. Wer weiterfahren möchte, kann am Etappenziel in Lam ganz wunderbar seine Waden pflegen und Kraft tanken für den nächsten spannenden Tag.

Zuwege entlang der Etappe Bayerisch Eisenstein: ca. 3,7 km Bodenmais: ca. 7,4 km Lam: ca. 0,2 km

Einkehrmöglichkeiten findet Ihr in Bayerisch Eisenstein, Rabenstein, Bodenmais, Drachselsried, Lohberg und Lam.
Unsere Tipps:
Schmugglerhütte, Bahnhofstraße 52, 94252 Bayerisch Eisenstein, Tel. 0151 72105806, www.schmugglerhuette.de Pöschl Stubn, Hauptstraße 37, 94252 Bayerisch Eisenstein, Tel. 09925 903373, www.poeschl-stuben.de

Tourist-Informationen entlang der Etappe Tourist-Info Lindberg, Zwieselauer Straße 1, 94227 Lindberg, Tel. 09922-70990-21, lindberg@ferienregion-nationalpark.de, www.ferienregion-nationalpark.de, Tourist-Info Bayerisch Eisenstein, Schulbergstraße 1, 94252 Bayerisch Eisenstein, Tel. 09925-9019001, bayerisch-eisenstein@ferienregion-nationalpark.de www.ferienregion-nationalpark.de Tourist-Info Bodenmais, Bahnhofstr. 56, 94249 Bodenmais, Tel. 09924-778135, www.bodenmais.de, info@bodenmais.de Tourist-Info Lohberg, Rathausweg 1a, 93470 Lohberg, Tel. 09943-941313, www.lamer-winkel.bayern, tourist@lohberg.de Tourist-Info Drachselsried, Zellertalstraße 12, 94256 Drachselsried, Tel. 09945 905033, www.zellertal-online.de, tourist-info@drachselsried.de Tourist-Info Arnbruck, Gemeindezentrum 1, 93471 Arnbruck, Tel. 09945 941016, www.zellertal-online.de, tourist-info@arnbruck.de Tourist-Info Lam, Marktplatz 1, 93462 Lam, Tel. 09943-777, www.lamer-winkel.bayern, tourist@lam.de

Bahnhöfe entlang der Etappe:

  • Bayerisch Eisenstein (Zubringer)
  • Ludwigsthal
  • Lam

Etappe 7

Die siebte Etappe der Nordroute der Trans Bayerwald hat es noch einmal in sich. Ein langer und steiler Anstieg zum Lamer Hausberg, dem Osser, und dann immer im kräftezerrenden Bergauf und Bergab Richtung Drachenstichstadt Furth im Wald. Wenn es Zeit und Kondition erlauben, dann sollte man sich einen Abstecher „Rund um den Hohenbogen“ gönnen, diese Rundtour ist ein echter Hotspot und bietet neben der konditionellen Herausforderung tolle Ausblicke nach Tschechien oder zurück zum Großen Arber. Eine Einkehr im Berghaus Schönblick ist Pflicht, der Kaiserschmarrn dort legendär! Sehenswert sind aber auch die Überreste der Abhör- und Militäranlagen aus Zeiten des Kalten Krieges. In Furth im Wald angekommen, wartet schon die „Fanny“ auf Euch, der weltgrößte Schreitroboter und ein echter Star-zudem sehr fotogen. Nach sieben traumhaften Etappen der Nordroute der Trans Bayerwald könnt ihr zufrieden und bestens gelaunt am Stadtplatz bei Kaffee und Kuchen, einer deftigen Brotzeit oder vielen anderen kulinarischen Köstlichkeiten euer Abenteuer Revue passieren lassen.

Zuwege entlang der Etappe Lam: ca. 0,2 km Neukirchen b. Hl. Blut: ca. 0,2 km

Einkehrmöglichkeiten findet Ihr in Lam, Neukirchen b. Hl. Blut, Eschlkam und Furth im Wald.
Unsere Tipps: Berghaus Schönblick, Hohenbogen 1, 93453 Neukirchen b.Hl. Blut, Tel. 09947 902949, www.schoenblick-hohenbogen.de Landgasthof Vogl - Zum Klement, Tanneneckstraße 5, 93453 Neukirchen b.Hl. Blut - Mais, Tel. 09947 1276, www.landgasthof-vogl.de Hotel-Gasthof Zum Bach, Marktstraße 1, 93453 Neukirchen b. Hl. Blut, Tel. 09947 1218, www.zum-bach.de

Tourist-Informationen entlang der Etappe Tourist-Info Lam, Marktplatz 1, 93462 Lam, Tel. 09943-777, www.lamer-winkel.bayern, tourist@lam.de Tourist-Info Neukirchen b. Hl. Blut, Marktplatz 10, 93453 Neukirchen b. Hl. Blut, Tel. 09947-940821, www.neukirchen.bayern, tourist@neukirchen.bayern Tourist-Info Eschlkam, Waldschmidtplatz 2, 93458 Eschlkam, Tel. 09948-940815, www.markt-eschlkam.de, josef.altmann@markt-eschlkam.de Tourist-Info Furth im Wald, Schloßplatz 1, 93437 Furth im Wald, Tel. 09973-50980, www.bayerischer-wald-ganz-oben.de, tourist@furth.de

Bahnhöfe entlang der Etappe:

  • Lam
  • Furth im Wald



Gesamtverlauf

360 km

00:00 h

Schwer

8350 hm

1430 m

290 m

Einzeletappen

45 km

00:00 h

Mittel

900 hm

725 m

290 m

45 km

00:00 h

Mittel

950 hm

871 m

581 m

64 km

00:00 h

Schwer

1800 hm

1304 m

586 m

55 km

00:00 h

Schwer

1100 hm

1140 m

645 m

44 km

00:00 h

Mittel

1000 hm

1150 m

630 m

64 km

00:00 h

Schwer

1600 hm

1430 m

540 m

43 km

00:00 h

Mittel

1000 hm

1030 m

393 m

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Informieren Sie sich vor Beginn der Tour über die Wetterverhältnisse. Bitte beachten Sie darüber hinaus die Informationen oder Beschilderung vor Ort und berücksichtigen Sie, dass die Benutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen, landwirtschaftlichen Güterwegen und Wanderwegen rechtlichen Beschränkungen unterliegen kann.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind Teil des Tourennetzwerk geo-coaching und durch Urheberrechten von green-solutions und Partnern urheberrechtlich belegt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Falt-PDF eignet sich für kürzere Touren und ist besonders durch die Faltung sehr platzsparend in der Hosentasche oder Trikot unterzubringen.


PDF generieren und herunterladen

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Single-PDF eignet sich für kürzere Touren und ist im Vergleich zum Falt-PDF in einer klassischem Aufbau gehalten.


PDF generieren und herunterladen

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Multi-PDF eignet sich für längere Touren. Der Aufbau erlaubt eine Abbildung längerer Tourenbeschreibungen und eine görßere Kartendarstellung.




PDF generieren und herunterladen

Anschrift

Tourismusverband Ostbayern Trans-Bayerwald
Im Gewerbepark D04
93059 Regensburg
0941 585390
info@trans-bayerwald.de



Auftraggeber dieser Tour