Die Horlache bei Rüsselsheim

Radfahren

15 Kilometer Tour von Rüsselsheim, entlanf des Horlachgrabens nach Nauheim.


leicht
Dauer 01:30 h
Länge 15.1 km
Höhenmeter 18 hm
Tiefpunkt 85 m
Hochpunkt 99 m

Hauptstartort: Rüsselsheim / Bahnhof Rüsselsheim EinkehrmöglichkeitKulturangebotFamilientauglich
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez

Tourbeschreibung:

Highlights der Tour:

Leinreiter und Landungssteg
Bis zu 6 Pferden zogen die Schiffe den Main aufwärts. Der elegante, begehbare Steg ragt 11 m in den Fluss hinein. 3 mal wöchentlich hält die Primuslinie im Linienbetrieb.

Verna-Park Rüsselsheim (Stadtpark Rüsselsheim)
Romantischer Landschaftspark aus der Mitte des 19. Jahrhunderts mit vielen interessanten Bauten, u. a. einer künstlichen Mühle, einer künstlichen Ruine, einem Monopteros und vielen stattlichen Laub- und Nadelbäumen.

Die Opelvillen
Die Villa des Opeldirektors Wenske wurde 1915/16 errichtet. Dahinter steht das große, weiße Herrenhaus, das sich Fritz von Opel in den Jahren 1931/32 bauen ließ. Die beiden Opelvillen sind stilvoller Schauplatz für Kunst und Kultur und Bestandteil der Route der Industriekultur RheinMain.

Festung mit Museum
Die Festung wurde im Jahre 1399 erstmals erwähnt und bis zum ersten Drittel des 16. Jahrhunderts zur Festung mit Wallanlagen ausgebaut. In der Festung befinden sich das Stadtmuseum und "Das Cafe in der Festung".

Hainbuchentunnel Raunheim
Der Hainbuchentunnel leitet durch einen nach beiden Seiten eng begrenzten Raum hindurch und verwandelt so einen unbedeutenden in einen attraktiven Verbindungsraum. Gepflanzt wurden Hainbuchen, ein einheimisches Schnitt- und Formgehölz, das früher auch zum Drechseln verwendet wurde.

Parkanlage Sainer Raunheim
Hier verlief eine Handelsstraße von Mainz nach Osten. Vor der Begradigung des Mains um 1880 gab es hier viele mäandrierende Wasserläufe. Symbol dafür ist der Flussstein im Eichenrondell, eine durch Geschiebe, Erosion und Fluten entstandene Naturskulptur.

Horlachegraben bei Rüsselsheim
Der Horlachegraben ist der Rest eines ehemaligen Altmainarmes. Aufgrund seiner Länge von rund fünf Kilometer und seiner umgebenden Wohnbebauung spielt er eine zentrale Rolle für die Naherholung und übt gleichzeitig wichtige ökologische Funktionen aus. Abschnittsweise wird das Gewässer vom Regionalparkweg begleitet, der die Horlache mit dem Mainuferweg im Norden verbindet. Wer Glück hat beobachtet hier Eisvogel und Graureiher.
 

Sauunter im Blech
Früher wurden hier Schweine nachts in Gattern untergebracht, daher der Gewannname „Sauunter im Blech“. Tagsüber waren die Schweine auf der Waldweide. Der Brunnenstein ist aus einem Granitblock gehauen und soll an ein Waschbrett erinnern. Das Wasser fließt in ein Becken in der Form eines Wäschebleuels, die früher zum Weichklopfen der nassen Wäsche dienten (im Gemeindesiegel seit dem 17. Jh.). Zum Sonnen wurden die Laken auf den Wiesen ausgebreitet.


Hegbachsee
Der Hegbachsee entstand zwischen 1962 und 1964 durch die Entnahme von Sand und Kies für den Bau der Autobahn A67. Die nordwestliche Seehälfte liegt in der Nauheimer Gemarkung, die südöstliche Hälfte des Sees gehört zur Kreisstadt Groß-Gerau. Seit 1966 wurden der See und seine Umgebung als Naherholungs- und Freizeitgebiet gestaltet. Auf Grund des hohen Eintrages an Nährstoffen durch den Apfelbach und den Hegbach und die damit verbundene Belastung des Seewassers mit Keimen, gilt seit 1978 ein Badeverbot. Dadurch konnte sich die Natur große Teile des Seeufers zurückerobern – ein Prozess, der durch gezielte Anpflanzung von Ufergehölzen und Stauden in den Jahren 1987 und 1988 unterstützt wurde. Vom Ufer aus kann man Graureiher, Kormorane, Gänse, Enten und Schwäne beobachten.

Rastmöglichkeiten
Naturfreundehaus Rüsselsheim
Cafe in der Festung



Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Informieren Sie sich vor Beginn der Tour über die Wetterverhältnisse. Bitte beachten Sie darüber hinaus die Informationen oder Beschilderung vor Ort und berücksichtigen Sie, dass die Benutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen, landwirtschaftlichen Güterwegen und Wanderwegen rechtlichen Beschränkungen unterliegen kann.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind Teil des Tourennetzwerk geo-coaching und durch Urheberrechten von green-solutions und Partnern urheberrechtlich belegt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten oder daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Falt-PDF eignet sich für kürzere Touren und ist besonders durch die Faltung sehr platzsparend in der Hosentasche oder Trikot unterzubringen.


PDF generieren und herunterladen

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Single-PDF eignet sich für kürzere Touren und ist im Vergleich zum Falt-PDF in einer klassischem Aufbau gehalten.


PDF generieren und herunterladen

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Multi-PDF eignet sich für längere Touren. Der Aufbau erlaubt eine Abbildung längerer Tourenbeschreibungen und eine görßere Kartendarstellung.




PDF generieren und herunterladen

Anfahrtsbeschreibung PKW
Bahnhof Nauheim
Bahnhof Rüsselsheim



Anfahrtsbeschreibung ÖPNV
Bahnhof Nauheim
Bahnhof Rüsselsheim


Anschrift

Regionalpark Ballungsraum RheinMain gGmbH
Frankfurter Straße 76
65439 Flörsheim am Main
+4961459 363620
info@regionalpark-rheinmain.de



Auftraggeber dieser Tour