Dreiherren-Weg RT 32

Wandern

Geschichte erwandern auf einer kurzen Rundtour.Der Dreiherrenstein trennte einst das Hochstift Bamberg, die Markgrafschaft Bayreuth und das Fürstentum Reuß j. L.


leicht
Dauer 01:25 h
Länge 7,3 km
Höhenmeter 203 hm
Tiefpunkt 477 m
Hochpunkt 606 m

Hauptstartort: Nordhalben / Dreschhallenplatz (Klöppelschule) EinkehrmöglichkeitFamilientauglichRundweg
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez

Tourbeschreibung:

Am Dreschhallenplatz bei der Klöppelschule im oberen Ortsteil verlassen wir den Ort und wandern links haltend zum Ortsende dann leicht abwärts, vorbei am Amlichteich, bis zur Staatsstraße. Wir folgen ihr nur wenige Meter nach links aufwärts und wenden uns gleich wieder nach rechts in den Wald.

Wir wandern auf angenehmen Wegen entlang des Buckenbergs durch den Wald und kommen schon nach einem guten Kilometer an den Titschengrundbach, der hier die bayerisch-thüringische Grenze bildet. Nur etwa 400 Meter weiter werden wir beim Überschreiten des Kolonnenweges an die unselige Zeit der deutschen Trennung erinnert.

Nun ist es nicht mehr weit bis zu der schönen Kirche und dem unter Denkmalschutz stehenden Backofen im Zentrum von Titschendorf.

Ehe wir das schmucke Dorf verlassen, soll etwas über seine Geschichte gesagt werden. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, zogen sich nach der Reformation und Gegenreformation die während des 30-jährigen Krieges -durch mancherlei Conflict - bedrängten lutherischen Christen zurück und siedelten um 1620 auf dem damals noch bewaldeten, unter reußischer Hoheit stehenden Titschenberg. Die Ansiedlung besaß im Jahre 1661 bereits 36 und 1754 bereits 54 Häuser mit 58 Familien. Wenn die Nordhalbener heute noch mundartlich "Tierscheberch" sagen erinnert das an die anfangs auch geläufigen Namen Titschenberg oder Thiersenberg (aus Chronik Nordhalben). Aus der Chronik erfahren wir auch, dass der reußische Landesherr in erster Linie den bedrängten Glaubensgenossen eine neue Heimat bieten wollte. Aber es kam ihm auch gelegen, dass die Siedler besondere handwerkliche Fähigkeiten auf allen Gebieten der Holzverarbeitung und der Holz- und Holzkohlegewinnung besaßen.

Nach diesem Ausflug in die Geschichte setzen wir unsere Rundwanderung wieder fort. Wir folgen der Ortsstraße weiter, biegen dann nach rechts ab und laufen nach dem Ortsende im Freien bis zum Echobaum. Man sagt, dass hier bei günstigen Windverhältnissen ein Gewehrschuss als Echo siebenmal zurückkommt.

Wir folgen dem Feldweg weiter, überschreiten wiederum den Kolonnenweg, freuen uns über die schönen Ausblicke und haben dann bald den Dreiherrenstein erreicht.

Er trennte einst das Hochstift Bamberg, die Markgrafschaft Bayreuth und das Fürstentum Reuß j. L. . Heute bilden Rodach und Titschengrundbach die Grenze zwischen Bayern und Thüringen.

Wir gehen weiter im Ortsteil Grund an der Rodach entlang und überqueren diese auf einem Steg nach rechts. Wir wandern über eine kleine Anhöhe, überqueren den Ziegengrundbach, überschreiten vorsichtig die Staatsstraße und laufen dann auf dem "Kapellen-" oder "Vogelsteig" sehr steil aufwärts nach Nordhalben. Wir erreichen den Marktflecken an der altehrwürdigen Kapelle Mariae Heimsuchung am Hang des Schlossberges. Nun ist es nicht mehr weit zum Ausgangspunkt unserer Wanderung.



Markierungen



Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Informieren Sie sich vor Beginn der Tour über die Wetterverhältnisse. Bitte beachten Sie darüber hinaus die Informationen oder Beschilderung vor Ort und berücksichtigen Sie, dass die Benutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen, landwirtschaftlichen Güterwegen und Wanderwegen rechtlichen Beschränkungen unterliegen kann.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind Teil des Tourennetzwerk geo-coaching und durch Urheberrechte von green-solutions und Partnern urheberrechtlich belegt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten oder daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Falt-PDF eignet sich für kürzere Touren und ist besonders durch die Faltung sehr platzsparend in der Hosentasche oder Trikot unterzubringen.


PDF generieren und herunterladen

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Single-PDF eignet sich für kürzere Touren und ist im Vergleich zum Falt-PDF in einer klassischem Aufbau gehalten.



PDF generieren und herunterladen

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Multi-PDF eignet sich für längere Touren. Der Aufbau erlaubt eine Abbildung längerer Tourenbeschreibungen und eine görßere Kartendarstellung.





PDF generieren und herunterladen

Anfahrtsbeschreibung PKW
In Nordhalben der Ausschilderung "Ausgangspunkt Wanderbares Deutschland" folgen.



Tag Max/Min Wind km/h
Heute 5° / -1° 12
Morgen 5° / 17
Freitag 9° / 12
Samstag 15° / 10
Sonntag 19° / 10° 13
Montag 20° / 12° 6

Anschrift

Naturpark Frankenwald e. V.
Güterstraße 18
96317 Kronach
+499261 678-290
naturpark.frankenwald@lra-kc.bayern.de



Auftraggeber dieser Tour