NA4 Kranichroute

Radfahren

Kraniche, blaue Frösche, ein Kunstbahnhof, Apfelbaumalleen, tiefer Wald, Kirchen und Mühlen - die Radtour verspricht einen Tag voll mit Natur- und Kulturgenuss.


sehr leicht
Dauer 04:00 h
Länge 55.17 km
Höhenmeter 340 hm
Tiefpunkt 29 m
Hochpunkt 83 m

Hauptstartort: Uelzen / Friedensreich-Hundertwasser-Platz 1 (Bahnhofsvorplatz), 2952 EinkehrmöglichkeitKulturangebotFamilientauglichRundwegE-Bike-TourenFamilien-RadtourenNatur-Radtouren
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez

Tourbeschreibung:

Auf 55 Kilometern warten ein Märchenbahnhof, archäologische Zeitspuren, historische Kirchen und Mühlen, Schwimmbäder und Badeseen sowie Naturschutzgebiete, das NABU-Nest und – mit etwas Glück – ein Fernglasblick auf scheue Kraniche.

Am Uelzener Kultur- und Umweltbahnhof startet die Radtour. Der Bahnhof wurde zur Expo 2000 vom Wiener Architekturdoktor Friedensreich Hundertwasser in ein märchenhaft schönes Stationsgebäude verwandelt. Auch hier geht’s um Natur: Auf dem Dach sprießen Bäume und Sträucher, eine riesige Photovoltaikanlage produziert umweltfreundlichen Strom aus Sonne.

Durch Uelzens Innenstadt und am Ratsteich entlang radeln Sie über Wipperau und Elbe-Seitenkanal nach Oldenstadt. Hier lockt ein Spaziergang durch das Gartengelände der Naturerfahrungsstätte NABU-NEST mit Teich, alten Bäumen, Blumenwiese, Kräuterspirale, Insektenhotel, Bienenlehrstand und Brutpavillon. Ein Natur-Erlebnis für Kopf und Seele.

Weiter geht’s Richtung Osten nach Hanstedt II. Linkerhand vor Hanstedt Ausschau nach Kranichen halten! Dort hat der NABU einen Teich als Brutbiotop für Kraniche angelegt. Weiter führt die Tour nach Molbath. Hier am Ortseingang rechts halten, 200 Meter weiter erreichen Sie das NABU-Biotop mit Beobachtungsplattform. Von hier kann man in das Feuchtbiotop blicken, ohne zu stören. Mit Glück ist hier der Kranich zu sehen. Im Feuchtgebiet lebt auch der seltene Moorfrosch. Die Männchen verfärben sich in der Paarungszeit von April bis Mai blau!

Über Klein Malchau erreichen Sie Rosche im Wipperau-Tal. Dort lockt eine Erfrischung im Freibad oder Baggersee – aber nicht zu lange, denn es geht weiter Richtung Bruchwedel. Dort erstreckt sich das Vogelschutzgebiet „Ostheide“, in dem die Singvögel Heidelerche und Ortolan geschützt werden. Eine Infotafel zum Schutzgebiet steht am Ortsausgang von Bruchwedel. In der Niederung des Bruchwedeler Bachs hat der NABU einen Teich angelegt – auch hier brütet der Kranich.

Durch das Rundlingsdorf Dörmte fahren Sie weiter zur Oetzmühle von 1339, einst Korn-, Öl- und Bakemühle. Kurz vor der Mühle führt ein Radweg nach Stöcken und weiter zum Wasserspeicher. Dieser Abstecher lohnt sich, denn der Speicher zieht ganzjährig Wasservögel an. Von einer Beobachtungsplattform kann man sie in Ruhe beobachten. Im Sommer sammeln sich hier zahlreiche Kraniche.

Von der Oetzmühle geht‘s weiter durch eine Apfelbaumallee nach Riestedt. Kurz vor dem Ort erzählt eine Infotafel die Geschichte des Obstanbaus. Durch noch mehr Obstbaumalleen gelangen Sie nach Masendorf mit weitem Blick in die „Wipperauniederung“.

Danach radeln Sie bis zum Elbe-Seitenkanal, an dem der Weg ein Stück entlangführt, auf der anderen Seite liegt Emmendorf. Hier hat sich das Tal der Ilmenau etwa 50 Meter tief durch den hiesigen Endmoränenzug geschnitten. Am Ortsausgang steht eine Infotafel, die über die Entstehung der Landschaft sowie die Tiere und Pflanzen der Feucht- und Nasswiesen an der Ilmenau informiert.

Von der kleinen Straße nach Kirchweyhe eröffnen sich immer wieder schöne Ausblicke ins Tal. Kurz danach taucht Westerweyhe auf und geht in den Uelzener Stadtwald über, durch den die Route zum Startpunkt zurückführt, dem Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen.




Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Informieren Sie sich vor Beginn der Tour über die Wetterverhältnisse. Bitte beachten Sie darüber hinaus die Informationen oder Beschilderung vor Ort und berücksichtigen Sie, dass die Benutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen, landwirtschaftlichen Güterwegen und Wanderwegen rechtlichen Beschränkungen unterliegen kann.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind Teil des Tourennetzwerk geo-coaching und durch Urheberrechten von green-solutions und Partnern urheberrechtlich belegt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Falt-PDF eignet sich für kürzere Touren und ist besonders durch die Faltung sehr platzsparend in der Hosentasche oder Trikot unterzubringen.


PDF generieren und herunterladen

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Single-PDF eignet sich für kürzere Touren und ist im Vergleich zum Falt-PDF in einer klassischem Aufbau gehalten.


PDF generieren und herunterladen

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Multi-PDF eignet sich für längere Touren. Der Aufbau erlaubt eine Abbildung längerer Tourenbeschreibungen und eine görßere Kartendarstellung.


PDF generieren und herunterladen


Auftraggeber dieser Tour