Rachelwanderung

Wandern

Eine anspruchsvolle Wanderung zum zweithöchsten Berg des Bayerischen Waldes, bei der eine gute Wanderausrüstung Vorraussetzung ist.


schwer
Dauer 04:45 h
Länge 17.9 km
Höhenmeter 718 hm
Tiefpunkt 741 m
höchster Punkt 1453 m

Hauptstartort: Frauenau / Parkplatz am Gut Oberfrauenau EinkehrmöglichkeitRundwegTourtippTop-Tour
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez

Tourbeschreibung:

Von Frauenau erreicht man den Ausgangspunkt der Tour zum Großen Rachel durch die herrliche Allee zum Gut Oberfrauenau.

Am oberen Parkplatz startet die Wanderung zwischen dem alten Triftkanal und dem Wildgehege in Richtung Stausee. Nachdem man eine Weile auf der Schachtenstraße gelaufen ist, erreicht man die Staumauer der Talsperre.

Der Waldweg schlängelt sich am rechten Ufer entlang. Vor der Brücke, die über den Kleinen Regen führt, geht es rechts bergauf. Ein Steig führt nun durch reinstes Urwaldgebiet. Der Wanderer wird bis zum Sattel zwischen Großem und Kleinen Rachel hinauf von geheimnisvoller Wildnis begleitet.

Schließlich gelangt man zur Rachelwiese auf 1360 m Höhe - die höchstgelegene Schachten im Bayerischen Wald. Auf ebenem Gelände gelangt man zum Waldschmidt-Haus, einem in den Sommermonaten bewirtschaftetem Schutzhaus. Hier ist ein kleiner Abstecher zu einer Aussichtskanzel möglich, von wo sich ein Blick auf den sagenumwobenen Rachelsee bietet.

Gleich darauf erreicht man den Gipfel des Großen Rachel. Von hier bietet sich eine herrliche Aussicht über die Bayerwaldberge, den Böhmischen Wald und bei klarem Wetter sogar bis in die Alpen.

Danach erfolgt der Abstieg zurück zum Schutzhaus: über die Rachelwiese, vorbei am Kleinen Rachel, entlang des Frauenauer Rachelsteigs. Der beschriebene Rundkurs bietet alles, was den Reiz des Bayerischen Waldes ausmacht. Er kann auch in umgekehrter Richtung erwandert werden.

Wer noch ein bisschen weiter will, kann vom Rachelgipfel noch einen Abstecher zum Rachelsee machen.

Fazit: Eine anspruchsvolle Wanderung zum zweithöchsten Berg des Bayerischen Waldes, bei der eine gute Wanderausrüstung Voraussetzung ist.

 


Weitere Informationen:
https://wandern.arberland-bayerischer-wald.de



Markierungen

Siebenstern , Grünes Dreieck




Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Informieren Sie sich vor Beginn der Tour über die Wetterverhältnisse. Bitte beachten Sie darüber hinaus die Informationen oder Beschilderung vor Ort und berücksichtigen Sie, dass die Benutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen, landwirtschaftlichen Güterwegen und Wanderwegen rechtlichen Beschränkungen unterliegen kann.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind Teil des Tourennetzwerk geo-coaching und durch Urheberrechten von green-solutions und Partnern urheberrechtlich belegt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten oder daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Falt-PDF eignet sich für kürzere Touren und ist besonders durch die Faltung sehr platzsparend in der Hosentasche oder Trikot unterzubringen.


PDF generieren und herunterladen

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Single-PDF eignet sich für kürzere Touren und ist im Vergleich zum Falt-PDF in einer klassischem Aufbau gehalten.


PDF generieren und herunterladen

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Multi-PDF eignet sich für längere Touren. Der Aufbau erlaubt eine Abbildung längerer Tourenbeschreibungen und eine görßere Kartendarstellung.




PDF generieren und herunterladen
Anfahrtsbeschreibung ÖPNV
Waldbahn: WBA 3 (Zwiesel – Grafenau)



Auftraggeber dieser Tour