Schlaufenweg 14: Schwarze-Laber-Schlaufe

Wandern
mittel
Dauer 03:16 h
Länge 10,6 km
Höhenmeter 261 hm
Tiefpunkt 348 m
Hochpunkt 477 m

Hauptstartort: Sinzing / Alling EinkehrmöglichkeitRundweg
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez

Tourbeschreibung:

Die Schwarze-Laber-Schlaufe führt zwischen Unteralling im Südosten und Eilsbrunn im Nordwesten über die Jurahänge und entlang der Schwarzen Laber durch den Gemeindebereich Sinzing. Flache und beschauliche Passagen wechseln sich mit steilen und anspruchsvollen Abschnitten ab und machen den besonderen Reiz dieses Schlaufenweges aus.
Die Schwarze-Laber-Schlaufe verläuft streckenweise auf felsigem oder laubbedecktem Untergrund steil auf die Jurahänge hinauf und dort meist an der Hangkante entlang durch lichten Laubmischwald. An einzelnen Stellen gibt der Wald den Blick auf die sich idyllisch dahinschlängelnde Schwarze Laber frei, so z.B. an der Hohen Wand, einem markierten Aussichtspunkt nördlich Alling. Im Tal, wo der Weg dem von Erlen und Weiden gesäumten Flussufer folgt, erfreut das Licht- und Schattenspiel der durch das Laub auf das Wasser fallenden Sonnenstrahlen. Kurz vor Eilsbrunn bietet die Route am Pfalzbauernberg eine Besonderheit: Hier führt der Weg über eine für den Jura typische, von beeindruckenden Felsformationen eingerahmten Trockenrasenlandschaft, die zu den schönsten Gegenden im Bayerischen Jura zählt.

Neben den landschaftlichen Reizen hat die Route aber auch kulturhistorisch Einiges zu bieten. So führt der Weg von Alling in Richtung Osten über die ehemalige Bahnstrecke des „Allinger Bockerls“, dem heutigen Schwarze Laber-Rad- und Wanderweg. Die Lokalbahn, auf Initiative des Verlegers Friedrich Pustet und anderen Unternehmern gebaut, transportierte zwischen 1875 und 1985 auf ihrer 4,14 km langen Strecke Güter und bis 1965 auch Personen zwischen Sinzing und Alling. Wer denkt heute noch, dass das Labertal damals nicht nur beliebtes Ausflugsziel der Regensburger, sondern aufgrund der Wasserkraft und der Braunkohlevorkommen vor allem ein Standort florierender Industrie- und Handwerksbetriebe war? Neben mehreren Mühlen und Sägewerken, die z.T. bis heute in Betrieb sind, ist auch die ehemalige Papierfabrik der Gebrüder Pustet erhalten geblieben.
Der Talweg führt am Schlossberg bei Bruckdorf auch an einer, bis auf wenige Mauerreste weitgehend zerstörten, ehemaligen Burg vorbei. Der Talweg ist deshalb auch Teil des „Burgensteiges“, Informationstafeln illustrieren die Bedeutung der




Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Informieren Sie sich vor Beginn der Tour über die Wetterverhältnisse. Bitte beachten Sie darüber hinaus die Informationen oder Beschilderung vor Ort und berücksichtigen Sie, dass die Benutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen, landwirtschaftlichen Güterwegen und Wanderwegen rechtlichen Beschränkungen unterliegen kann.

Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind Teil des Tourennetzwerk geo-coaching und durch Urheberrechten von green-solutions und Partnern urheberrechtlich belegt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten oder daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Falt-PDF eignet sich für kürzere Touren und ist besonders durch die Faltung sehr platzsparend in der Hosentasche oder Trikot unterzubringen.


PDF generieren und herunterladen

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Single-PDF eignet sich für kürzere Touren und ist im Vergleich zum Falt-PDF in einer klassischem Aufbau gehalten.


PDF generieren und herunterladen

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Multi-PDF eignet sich für längere Touren. Der Aufbau erlaubt eine Abbildung längerer Tourenbeschreibungen und eine görßere Kartendarstellung.




PDF generieren und herunterladen

Anschrift

Tourismusverband Ostbayern e.V.
Im Gewerbepark D02
93059 Regensburg
0941/58539-0
info@ostbayern-tourismus.de



Auftraggeber dieser Tour